Offenbach, Jacques, Komponist (1819-1880).

Eigenh. Musikmanuskript. Ohne Ort und Jahr [Paris, ca. 1856], Qu.-Gr.-Fol. (27,5 x 35 cm). 2 Seiten.

1.200,00 

Vorrätig

Beschreibung

Sehr schön gestaltetes, typisches großformtiges Notenblatt. – Es handelt sich um den Mittelteil des “Trio” No. 4 aus Offenbachs kleinem Einakter “Le 66”, uraufgeführt am 31. Juli 1856 im Théâtre des Bouffes-Parisiens: Grittly und Frantz, zwei einfache Liebesleute, erfahren gerade von dem Kolporteur Berthold, dass Frantz “das große Los” gezogen habe mit der Nummer 66 (daher der Name des Stücks). Das Manuskript deckt ungefähr die Stelle ab, der in dem beim Verleger Heugel herausgekommenen Klavierauszug die Seiten 32 und 33 entsprechen. – Die zweite Seite hat den Charakter einer Skizzenseite, stellt aber nicht ein geschlossenes Musikstück dar. Eine Merkwürdigkeit sind die deutschsprachigen Einzeichnungen “a moll” und “a Dur” in der dritten Notenzeile, weil sie zum Autograph eines französischen Stücks nicht passen. Auf jeden Fall handelt es sich aber ebanfalls um Offenbachs Handschrift. – Für freundliche Auskunft danken wir P. Hawig in Rheine. – Aus der Sammlung André Meyer, Brüssel.