Wit, Ferdinand Johannes, gen. von Dörring, Schriftsteller (1800-1862).

40,00 

Versuch die Mißverständnisse zu heben, welche zwischen dem Könige von England und dem Herzoge von Braunschweig durch den Grafen Ernst von Münster herbeigeführt worden. Von einem Privatmanne aus officiellen Quellen. Hamburg, Hoffmann und Campe, 1828, 8°. 2 Bl., 89, 111 S. Orig.-Broschur (rechte obere Ecke fehlt).

Vorrätig

Beschreibung

Erste Ausgabe. – Loewe 1451; Schröder VIII, 4433, 4; Steinbrink S. 109, 26. – Wit von Dörring war ein Parteigänger des unfähigen und intriganten Herzogs Karl von Braunschweig (1804-1873), der in den Auseinandersetzungen um seinen Thronmündigkeitstermin und die Vormundschaftsregierung von Graf Ernst von Münster und Justus von Schmidt-Phiseldeck eine heftige politische und literarische Polemik schürte. Heinrich Heine pflichtete Wit bei: “Diesesmahl, nemlich bey Ihrer Ansicht gegen Münster eine Lanze zu brechen, hat Ihr Thun meinen ganzen Beyfall.” (23. 1. 1828). – Das erste Drittel mit Eckbeschädigungen oben, ohne Textverlust. Unbeschnitten.