Bernis, François de Pierres de, Staatsmann und Kardinal (1715-1794).

350,00 

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift (Paraphe). Rom, 3. VI. 1778, Kl.-4°. 2 Seiten. Doppelblatt mit Adresse.

Vorrätig

Beschreibung

An den Vicomte de Monteuil in Toulouse, einen Verwandten, mit Glückwünschen und Grüßen: “[…] (que je regarderai toujours comme mon chevalier) […] Votre mariage me cause la plus vive satisfaction […]” – Bernis war seit 1769 Gesandter in Rom, wo er die Aufhebung des Jesuitenordens betrieb. Bei Ausbruch des Siebenjährigen Krieges war er französischer Außenminister. – Hübscher Brief.