Brock, Bazon, Künstler, Dramaturg und Kunsttheoretiker (geb. 1936).

180,00 

“LA GARDE MEURT ET NE SE REND PAS ahnungslos und erfolgreich werden WIR WARTEN AUF DEN TOD VON […]” Flugblatt. Einblattdruck. Ohne Ort und Jahr [Frankfurt, März 1962, 35 x 16 cm.

Vorrätig

Beschreibung

In einer Mischung aus Humor und Ernst machen Brock und Goepfert klar, dass die Generation der Väter zu lange lebt und ihnen den Weg versperrt: “Wer an einem Donnerstagabend im März 1962 durch die Frankfurter Innenstadt ging, erblickte an der Hauptwache drei junge Männer in dunklen Anzügen mit tadellos sitzenden Krawatten, die Flugblätter verteilten. Wie schon viermal zuvor starteten Bazon Brock und Hermann Goepfert unter Mithilfe von Rochus Kowallek die fünfte und letzte Aktion ihrer ‘Donnerstagsmanifeste’ […] die Avantgarde von Picasso, Braque, Arp u. v. a sollte keine Wiederholung mehr finden, man wollte selbst ideenreich und originär an die Spitze der jungen Künstlerschaft treten.” Provokante Namensliste von noch lebenden Künstlern und Wissenschaftlern der Moderne aus allen Bereichen, mit “Raum für alphabetische Ergänzungen” und der Schlußpassage “Mach mal Pause | Es wird nur noch geatmet | zweimal kann niemand – einmal muß jeder.” – Auf gelblichem Papier, es gibt auch Exemplare mit weißem Druck auf schwarzem Papier. – Sehr selten.