Firle, Walter, Maler (1859-1929).

400,00 

25 eigenhändige Briefe mit Unterschrift, 3 eigenhändigen Postkarten mit Unterschrift, 2 eigenh. Briefkarten mit Unterschrift sowie Beilagen. München, Starnberg, Seeshaupt, Cochem etc., 1890-1924, Verschied. Formate. Zus. ca. 85 Seiten.

Vorrätig

Beschreibung

Sehr interessante und aufschlußreiche Brieffolge an den Diplomaten Gottfried von Böhm (1845-1926). – Über seine Ernennung zum Professor, Gemäldeverkäufe, Porträts von König und Prinzregent und vieles mehr. – Vollständige Transkription liegt bei. – Firle studierte an der Münchner Kunstakademie. Auf einer Italienreise entstanden zahlreiche Landschaften sowie realistische Strand- und Straßenbilder. Nach einer für seine künstlerische Entwicklung ausschlaggebenden Reise zum Studium altniederländischer Meister nach Holland schuf er in München sein erstes großes Bild “Morgenandacht in einem holländischen Waisenhause”, dem wenig später das Gemälde “Sonntagsschule” folgte. Zu seinen Werken zählen ferner religiöse Darstellungen sowie zahlreiche Porträts adliger Zeitgenossen.