Scholz, Heinrich Karl, Bildhauer (1880-1937).

66,00 

Maschinengeschriebener Brief mit eigenhändiger Unterschrift Wien, 19. V. 1925, Gr.-4°. 1 Seite.

Vorrätig

Beschreibung

Als Schriftführer der „Genossenschaft der Bildenden Künstler Wiens“ an Franz Ottmann vom Verein der Museumsfreunde in Wien: „[…] erlauben wir uns mitzuteilen, dass wir Ihren Mitgliedern gegen Vorweisung der Mitgliedskarte für den Besuch der von uns in unserem Hause veranstalteten Ausstellungen eine Ermässigung der Eintrittsgebühr um 1/3 gewähren […]“ Mitunterzeichnet von dem Architekten Otto Schönthal (1878-1961). – Scholz war seit 1920 Mitglied des Wiener Künstlerhauses. Neben zahlreichen Denkmälern (u. a. Bronzestatue Kaiser Franz Josephs in Friedland, Schubertdenkmal in Wiener Neustadt und Denkmal Edmund von Neussers an der Univ. Wien) schuf er kleine Statuetten und Medaillen. 1925 wurde er mit dem Großen Kunstpreis der Stadt Wien ausgezeichnet.