Mann, Thomas, Schriftsteller und Nobelpreisträger (1875-1955).

Eigenh. Beschriftung, Datierung und Unterschrift auf einer Menü-Klappkarte. Hamburg, Anglo-German Club, 10. VI. 1953, Kl.-8°. 1 Seite. Doppelblatt.

Nicht vorrätig

Beschreibung

“Es hat mir seit 30 Jahren nicht mehr so gut geschmeckt. | Thomas Mann | 10. Juni 1953.” – Auf einer Menükarte des “Anglo-German Club” in Hamburg. – Thomas Mann schreibt zu diesem Essen in seinen Tagebüchern 1953-55 (S. 69 f.): “Diner des Rundfunks, auch dabei Rede und Gegenrede und immer Ernte und Sympathie und Ehren.” – Mann war am 7. Juni 1953 von London aus in Hamburg eingetroffen, wo er im Gästehaus der Universität logierte. Er las am 8. und 9. Juni aus dem “Felix Krull” und war zu den Mahlzeiten von den Spitzen der Hamburger Gesellschaft eingeladen, darunter Max Brauer, Karl Schiller, Bruno Snell, Christian Wegener, Johannes R. Meyer, Hans Henny Jahnn und Hans Erich Nossack. Der Erfolg war überwältigend. Am 10. Juni folgte ein Ausflug nach Travemünde und Lübeck, dann eine “Kaffee-Gesellschaft bei [dem Kultursenator Hans Harder] Biermann-Ratjen” und unser Diner. Die Innenseiten der Menukarte geben Auskunft darüber, was Thomas Mann so besonders geschmeckt hat: Consommé double en Tasse, Paupiettes de Sole [Schollenröllchen], Poulet Poële à la Travemünde, Fraises frais Madelaine; dazu 1951er Lieserer Niederberg Schloßberg und 1949er Moulin à Vent, Macon. – Die letzte weiße Seite mit Klebespur. – Gut erhalten und in dieser Form und mit diesem Inhalt sehr selten.