Maria Theresia, römisch-deutsche Kaiserin (1717-1780).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift (Paraphe). , Ohne Ort und Jahr [Oktober 1767?], Qu.-Kl.-8°. 1 Seite.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An ihren Kanzler und Vertrauten, Wenzel Anton Fürst von Kaunitz-Rittberg, wohl anläßlich der Beisetzung ihrer Tochter Erzherzogin Josefa, die am 15. Oktober 1767 verstorben war: “ich erlaube dem Fürsten keineswegs auszugehen oder noch weniger beyzuwohnen der morgigen so höchst betrübten function […] ich kenne des fürsten attachement welches ihme nicht ohne widerumb kranck zu werden erlaubte dabey zu erscheinen. er kan übrigens zu mir a parte komen wan er will so wird es mich trösten wem zu sehen der so auffrichtig theil nimbt an meiner grossen billigen betrübnus”.