Mühsam, Erich, Schriftsteller (1878-1934).

Eigenhändiges Albumblatt mit Gedicht (4 Zeilen) und Unterschrift Ansbach, "Festungsanstalt (zur Zeit Gefängnis)", 1. V. 1920, 8°. 1 Seite. Grau getönter Büttenkarton. Unter Passepartout und Museumsglas mit Goldleiste schön gerahmt.

Nicht vorrätig

Beschreibung

“Wollt ihr die Freiheit, so seid keine Knechte! | Wollt ihr das Glück, so schaffet das Rechte! | Wollt ihr die Früchte, so ackert die Saat! | Wollt ihr das Leben, so leistet die Tat! | […] (Aus dem bei Kurt Wolff erscheinenden Versbuch ‘Brennende Erde’).” – Wegen seiner Zugehörigkeit zur Münchener Räteregierung war Mühsam 1919 zu 15jähriger Festungshaft verurteilt worden.