Peters, Carl, Kolonialpolitiker (1856-1918).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Berlin, 31. V. 1894, 8°. 2 Seiten. Doppelblatt.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An Maximilian Harden: “[…] Ich danke Ihnen vielmals für den freundlichen Vorschlag, meinen für Montag in der Staatsrechtlichen Gesellschaft in Aussicht gestellten Mitteilungen über die wirthschaftlichen Verhältnisse Deutsch-Ostafrikas durch Veröffentlichung in der ‘Zukunft’ eine weite Verbreitung zu geben. Zu meinem aufrichtigen Bedauern muß ich hiervon Abstand nehmen, weil meine gegenwärtige amtliche Stellung mir verbietet, anders als in geschlossenen und privaten Kreisen solche Mittheilungen zu machen, und ohne Ermächtigung des Reichskanzlers Veröffentlichungen vorzunehmen […]” – Peters wurde 1892 nach Deutschland zurückbeordert, wo man ihn von 1893-95 im Kolonialministerium beschäftigte, während gegen ihn Ermittlungen durchgeführt wurden. Die Ermittlungen des kaiserlichen Disziplinargerichts endeten 1897 mit der unehrenhaften Entlassung aus dem Reichsdienst unter Verlust seines Titels und seiner Pensionsansprüche. – Minimal fleckig.