Rossini, Olympe, geb. Pélissier, Gattin des Komponisten (1799-1878).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift "O. Rossini". Bologna, 22. XI. 1846, Gr.-8° (21 x 13,5 cm). 2 Seiten. Doppelblatt mit Adresse, Poststempeln und Siegelrest.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An Étienne Masset (1799-1857), den Geschäftspartner des Musikverlegers Eugène Troupenas in Paris. Olympe Rossini dankt Masset und Troupenas für ein Geschenk: “[…] Rossini a trouvé la parure superbe et comme ce sont les petites choses qui prouvent l’admiration il a dit en la regardant pauvre moi c’est une parure qui me coûtera cher il faudra à Mme Rossini un bracelet digne de la parure […]” – Übersetzungsversuch: “Rossini fand den Schmuck großartig, und da es die kleinen Dinge sind, die die Bewunderung beweisen, sagte er zu mir, indem er mich Arme ansah: das ist ein Schmuck, der mich teuer zu stehen kommen wird, da Frau Rossini nun ein passendes Armband braucht […]”