Schnittke, Alfred, Komponist (1934-1998).

Eigenhändiger Brief mit Noten im Text und Unterschrift Ohne Ort [Moskau], 23. III. 1977, Fol. 1 Seite.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An Christoph Hellmundt, Lektor der “Edition Peters” in Leipzig, mit Dank für einen Brief und die fehlerfreien Korrekturabzüge: “[…] Nur eine kleine Änderung möchte ich machen: – S. 3, Marimba, erster Takt – besser tremolando sempre, (als tr sempre) denn sonst könnte man das als einen Triller verstehen; also nicht [Notenbeispiel], sondern [Notenbeispiel] wäre richtig, aber dann müßte man in jedem Takt das Tremolo-Zeichen drucken, darum besser tremolando sempre. Was Änderungen betrifft – ich werde sie vielleicht mal später machen, drucken Sie die Partitur besser jetzt so, wie sie ist. Die bevorstehende Aufführung ist verschoben worden, es hat keinen Sinn zu warten. Vorgestern am 21. März wurde in Leningrad mein ‘Concerto grosso’ uraufgeführt [… mit Gidon Kremer unter Eri Klas …] Ich hoffe noch auf einige Aufführungen im April, auch in Moskau […]” – Bei dem erwähnten Werk handelt es sich wohl um ” Requiem aus der Bühnenmusik zu dem Drama ‘Don Carlos’ von Schiller für Soli, Chor und Instrumente”. – Sehr selten.