Visitenkarten -, .

Sammlung von ca. 185 Visitenkarten von Diplomaten, Gelehrten und Künstlern aus Deutschland, Österreich und Frankreich. , Ca. 1870-1920

Nicht vorrätig

Beschreibung

Zum größten Teil sind die Karten eigenhändig beschriftet (nur 15 sind blanco). – Genannt seien hier als Beispiele: Friedrich von Amerling, René Bazin, Tina Blau-Lang, Friedrich Hermann, Julius Hey, Hyazinth Holland, Richard Kleinmichel, Louis Köhler, Adalbert Ritter von Lanna, Kurt Martens, Carl Müller (Musikdirektor), Carl Porth, Karl Raupp, Hugo Riemann, Fritz Roeber, Anton Romako, Arnold Rosé, Herman Schmid, Albert Schmidt, Gottfried Semper, Leopold Schrötter von Kristelli, Rudolf Stammler, Eugen von Stieler, Eduard Sueß, William Unger, Alois Wohlmuth u. v. a. Benjamin Constant hat auf einer Karte “Jacques Rosenthal stud. techn.” signiert. – Eine Fundgrube prominenter Personen der Jahrundertwende. – Zum Hintergrund vgl. F. C. Schang, Visiting cards of celebrities, Paris 1971. – Beiliegend 3 kleine Umschläge.