Wildermuth, Ottilie, Schriftstellerin (1817-1877).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Tübingen, 6. IX.1859, Gr.-8°. 4 Seiten. Doppelblatt.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An eine Dame in Karlsruhe mit ausführlicher Empfehlung des Dienstmädchens Bertha Kurz: “[…] Im Ganzen stehn die Karlsruher Dienstboten in Beziehung auf Sittlichkeit hier zu Lande nicht im besten Kredit, und ich gestehe, wenn es hätte sein können, hätte ich gern für Bertha ein Haus gewünscht, wo einfachere Verhältnisse ihr mehr den Anschluß an die Familie gestattet hätten, wie bei Prof. Landerers und Fr. Direktor Werner der Fall war […]” Gemeint ist der Tübinger Theologe Maximilian Albert Landerer (1810-1878). – Ottilie Wildermuth kümmerte sich zusammen mit ihrer Tübinger Freundin Mathilde Weber mitühlend um das Schicksal der Dienstmädchen. – Sehr schöner und umfangreicher Brief.