Wolff, Kurt, Verleger (1887-1963).

12 eigenhändige Briefe und Postkarten mit Unterschrift "Kurt Wolff" bzw. "K. W.". Locarno, Venedig, Muralto, Beaulieu sur Mer und Florenz, Dezember 1960 bis 9. III. 1961, Verschied. Formate. Zus. ca. 18 Seiten.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An Herbert G. Göpfert, meist wegen einer Vorlesung in Göttingen. – I. (Karte, Dezember 1960): Weihnachtsgrüsse. – II. (26. XII. 1960): “[…] Seitdem wir uns gesehen, ist bei mir ein neues Interesse an der expressionistischen Periode erwacht. Das hängt damit zusammen, dass mir jemand Ende October den Katalog der Marbach-Ausstellung schickte – ich hatte nichts von der Austellung, nichts von der Existenz des ausgezeichneten Katalogs gewusst. Dessen Lektüre rief Erinnerungen wach, die lange verschüttet gewesen. Aus dem Gesagten werden Sie folgern, dass mich ein Zusammensein mit Ihren Göttinger Hörern jetzt wirklich lockt […] die Entfernung bzw. Abgelegenheit Göttingens erschreckt mich. Ja, wenn man sich in Zürich in ein Flugzeug setzen u. in 2 Stunden (wenn nicht in 1/2) dorthin fliegen könnte. Aber die Reise Locarno – Göttingen scheint mir im Augenblick unvorstellbar compliciert u. lang […] Sicherlich kommt man von hier schneller u. bequemer nach New York oder Palermo […]” – III. (28. XII. 1960): “[…] ich hab inzwischen einen Fahrplan gesehen, dem ich entnehme, dass Göttingen zwar sehr weit von Locarno entfernt ist, immerhin aber eine gute TEE-Verbindung […] besteht […]” – IV-VII. (13. I. 1961 bis 29. I. 61): Ebenfalls wegen der Einladung nach Göttingen. – VIII. (9. II. 1961): “[…] Ich hoffe, die Studenten werden munter Fragen stellen – mit einer ganzen Anzahl der KWV-Autoren habe ich doch recht nahe Beziehungen gehabt (Werfel, Hasenclever, Sternheim, Kafka etc., auch Kraus) u. mein Gedächtnis ist gut […] besonders erfreute mich ein Zusammensein mit Masereel – wir hatten uns lange Jahre nicht gesehen […]” – IX. (10. II. 1961): “[…] ich vergass Sie zu bitten, mir doch den Spass zu machen und die von Ihnen erwähnten polemischen Zeilen Herwarth Walden – Sturm contra K. W. nach G. mitzubringen. Ich kann mich nicht besinnen, sie je gesehen zu haben […]” – X. (17. II. 1961): Wünscht ein Mikrophon. – XI. (9. III. 1961): “[…] Ich hatte viel Spass in Göttingen – mehr als das – es war äusserst interessant, mit einer Welt – Generation in Kontakt zu kommen, von der ich doch absolut nichts wusste […]” – XII. “[…] Ihnen beiden, wenn auch spät im Leben begegnet zu sein, war schön, u. ich bin dankbar dafür […]” – Leichte Gebrauchsspuren.