Zille, Heinrich, Zeichner und Graphiker (1858-1929).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift "H. Zille" sowie eigenh. Billett. Berlin, 27. X. 1926, Quer-8°. Zus. 2 Seiten auf 2 Blättern.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An den Schriftsteller Arno Holz, dem er mitteilt, daß er an der Sitzung der Preußischen Akademie der Künste nicht teilnehmen könne: “[…] Zur heutigen Sitzung! Ja – aber ich liege! Habe geschwollene Füße, müde Beine – kann die Treppen nicht steigen. Ich schreibe dem Bildhauer [August] Kraus, er soll mir Bericht geben. Freilich, ich bedaure, daß ich nicht dabei sein kann – kränkle schon ein Jahr, aber nun wird es immer gefährlicher […]” – Billett: “O, mein lieber Herr Arno Holz, wie haben Sie als ‘Erster’ sich getraut die Axt an den alten morschen Baum zu legen. Das ‘Institut’ ist eine Lächerlichkeit. Warum ist das nicht schon früher von Geistmenschen erkannt?” – Auf ihrer Festsitzung am 26. Oktober 1926 beschloß die Akademie die Gründung einer Sektion für Dichtung; Holz forderte auf der Sitzung stattdessen die Gründung einer Deutschen Akademie und sorgte mit persönlichen Angriffen auf Max Liebermann für einen Eklat.