Blumenthal, Oskar, Schriftsteller und Journalist (1852-1917).

66,00 

Eigenhändiger Briefkarte mit Unterschrift Ohne Ort,, 5. II. ohne Jahr, Qu.-8°. 1 S. V.

Vorrätig

Beschreibung

An Frau Klein betr. der Übersendung eines Artikels. – Nach einem abgeschlossenen Germanistikstudium gründete Blumenthal 1873 in Leipzig die”Deutsche Dichterhalle”, gab 1874 in Dresden die “Neuen Monatshefte für Dichtkunst und Kritik” und den Nachlaß von Christian Dietrich Grabbe heraus. Seit 1875 als Chefredakteur des Feuilletons des “Berliner Tageblatts” tätig, gab er 1887 seine journalistische Tätigkeit auf, gründete das Lessing-Theater in Berlin und leitete es bis 1897; im Jahr darauf begann er sich ganz der Schriftstellerei zu widmen und erlangte als Verfasser zahlreicher – zumeist gemeinsam mit Gustav Kadelburg verfaßter – Lustspiele große Beliebtheit. Sein bekanntestes, heute noch beliebtes Werk ist der 1926 erstmals verfilmte und 1930 von Ralph Benatzky vertonte Schwank “Im weißen Rößl”.