Böer, Friedrich, Schriftsteller (1904-1982).

99,00 

Brief mit eigenhändiger Unterschrift Berlin,, 2. II. 1941, Gr.-4°. 1 S. Gedruckter Name.

Vorrätig

Beschreibung

An eine Frau, die Ihren Mann im Krieg verloren hatte: “[…] Mir ist es heute noch unfaßlich, daß ich ihn nie mehr wieder sehen soll. Er war mir ein guter Freund und ich darf sagen, daß ich das tiefste Vertrauen zu ihm hatte. So selten wir auch zusammentrafen, und so lange Zeiträume oft dazwischen lagen, – nie waren wir uns fremd geworden, seine menschliche Anteilnahme an den Geschicken seiner Freunde, sein Zuspruch, seine Förderung durch ein ermunterndes Wort, seine Achtung auch vor kleinen Leistungen waren jedesmal ein Trost und ein köstliches Geschenk […]”.