Mann, Thomas, Schriftsteller und Nobelpreisträger (1875-1955).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift "Thomas Mann". München, Poschingerstr. 1, 24. XII. 1929, Gr.-8°. 1 Seite. Doppelblatt. Briefkopf.

1.200,00 

Vorrätig

Artikelnummer: 53272 Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

An einen Herrn Cleß wegen einer Rede: „Sehr geehrter Herr Cleß, ich hatte die kleine Rede nicht aufgeschrieben, als ich sie sprach, sondern habe sie noch nachträglich diktiert – nicht absolut wörtlich, aber doch ziemlich so, wie ich sie gesprochen. Wenn man’s so liest, ist nicht viel dran, aber zu seiner Stunde war es offenbar das Rechte. Ich habe nur diesen Durchschlag, daher muß ich Sie bitten, mir die Blätter nach Einsichtnahme zurückzuschicken […]“ – Am 19. Dezember gab Thomas Mann auf der Rückreise von Stockholm in der Berliner Funkstunde in improvisierter Rede eine Darstellung der Stockholmer Nobelpreisfeierlichkeiten: „Meine Stockholmer Eindrücke“. – Nicht in Reg. – Knickfalte älter hinterlegt.