Stapel, Wilhelm, Schriftsteller (1882-1954).

132,00 

Eigenh. lateinisches Gedichtmanuskript (15 Zeilen) mit Unterschrift Ohne Ort, August 1932, 4°. 1 Seite. Bütten.

Vorrätig

Beschreibung

Geburtstagsadresse an den Verleger im Albert-Langen Verlag Korfiz Holm (1872-1942): „[…] annum sexagesimum conficienti. || Nunc ascenditur e quinta | Vitae parte dilabente. | Sexaginta, sexaginta! | Meditemur acri mente! […]“ – Stapel übernahm 1918 die Redaktion der vom Deutschen Handlungsgehilfenverband gegründeten Monatsschrift „Deutsches Volkstum“, die er zu einem der führenden Organe des deutschen Protestantismus und der konservativen Revolution machte; gleichzeitig wurde er Leiter der Fichte-Gesellschaft und der damit verbundenen Fichte-Hochschule in Hamburg.