Stettenheim, Julius, Schriftsteller und Journalist (1831-1916).

88,00 

Eigenh. Porträtpostkarte mit Unterschrift Karlsbad, 9. VII. 1911, Qu.-8°. ½ Seite. Mit von fremder Hand stammender Adresse..

Vorrätig

Beschreibung

An Fanny Engelmann in Baden bei Wien: “Den Sonntag ganz besonders schön zu gestalten, eilten wir zur Post, Sie herzlichst zu begrüßen”. – Stettenheim war Herausgeber der humoristisch-satirischen Wochenblätter “Hamburger Wespe” und später der”Berliner Wespen”, die, als politisch verdächtig eingestuft, häufig beschlagnahmt wurden. Zunehmend unpolitischer werdend, gab er hernach die “Deutschen Wespen” heraus und wurde schließlich Redakteur des “Wippchen”, einer Beilage des “Kleinen Journals”. Der Mitbegründer der “Freien Bühne” verfaßte vornehmlich Kurzprosa, Satiren, Aphorismen, Anekdoten, Gedichte und Parodien. – Die Bildseite mit einem Portrait im Profil und wiederholtem Namenszug.