Wilder, Thornton, Schriftsteller und Pulitzer-Preisträger (1897-1975).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift New Haven, Connecticut, 1. VIII. 1957, Gr.-8°. 1 Seite. Gelocht. Mit eigenhändigen Umschlag.

418,00 

Vorrätig

Beschreibung

An Fritz Seifert in Hameln, den rührigen Inhaber der dortigen „Bücherstube“, die regelmässig Dichter- und Vortragsabende veranstaltete: „[…] Many thanks for your kind letter and invitation. I wish, indeed, I could visit your famous and beautiful ‚Rattenfängerstadt‘ – and the other cities which have written to me in such friendly terms – but my doctors have urged me on this trip to reduce my activities as far as possible. I shall not to be able to make more than two addresses […]“ – 1957 erhielt Wilder den Friedenspreis des deutschen Buchhandels in Frankfurt und machte deshalb eine Deutschlandreise. – Beiliegend ein masch. Brief von der Schwester Isabel Wilder, dat. 12. XII. 1962: Thornton Wilder sei zur Erholung in Arizona und unternehme keine Reisen mehr. – Klammerspur am Oberrand.