Zerkaulen, Heinrich, Schriftsteller (1892-1954).

88,00 

Maschinengeschriebener Brief mit eigenhändiger Unterschrift Witzenhausen, 30. IX. 1950, Fol. 1 Seite.

Vorrätig

Beschreibung

An den Kritiker Heinz Grothe (1912-1983): “[…] Jedenfalls würde ich mit fliegenden Fahnen zu einem wagemutigen Neuverleger übergehenl Vorerst erscheint nur in dem obskuren ‘Drei Eichen Verlag’ in München im Laufe dieses Jahres noch mein Erinnerungsbuch aus dem amerikanischen Camp [‘Zwischen Nacht und Tag. Erlebnisse aus dem Camp 94’; 1951 …] Zu aller Not noch die Nachricht, daß wir im Anfang des kommenden Jahres wiederum ein Kind erwarten. So sehr es uns willkommen ist, so sehr bedauern wir die Ungunst der Zeit, die uns zwingt, mit vier Personen dann mit 26.80 die Woche auszukommen […]” – Papierbedingt gebräunt.