Bartók, Béla, Komponist (1881-1945).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Budapest, 9. XII. 1931, Qu.-Gr.8°. 1 Seite.

2.200,00 

Vorrätig

Beschreibung

An B. Schott’s Söhne, Musikverlag in Mainz: „Sehr geehrte Herren! Gleichzeitig sende ich Ihnen die Korrekturen der 7 bzw. 11 Duette zurück und bitte Sie mittelst einer sehr sorgfältigen Hauskorrektur zu kontrollieren, ob alle von uns bezeichneten Stellen korrigiert worden sind. – Einige kleinere Hinzufügungen, deren Verzeichnis ich Herrn Doktor Doflein vorher nicht mitteilen konnte, haben sich mittlerweile als notwendig erwiesen. Ich bitte Sie daher, sich in diesen Fällen nicht an die Vorlage, sondern an die, von mir korrigierten Abzüge zu halten. Den seinerzeit fälligen Betrag bitte ich vorläufig nicht abzuschicken; ich werde Ihnen nächstens bekanntgeben, wohin ich denselben geschickt haben möchte […]“ – Gemeint sind seine Duette für 2 Geigen, die in Erich Dofleins Publikationen „Das Geigen-Schulwerk“ und „Spielmusik für Violine“ 1932 erstmals erschienen sind und erst später komplett mit allen 44 Duetten herauskamen. – Druck: Briefe (1973), Nr. 224 sowie (in ungarischer Übersetzung) Levelei (1976), Nr. 622. – Winzige Löchlein. – Briefe von Bartók, zumal in deutscher Sprache, sind sehr selten.