Hey, Julius, Musikpädagoge und Gesangslehrer (1832-1909).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift München, 1. VII. 1876, Gr.-8°. 1 Seite. Doppelblatt.

Nicht vorrätig

Beschreibung

An den Wiener Musikkritiker und Brahms-Biographen Max Kalbeck: „[…] Ist also für Sie bezüglich der Proben dort [Bayreuther Festspiele] etwas zu machen […] dann erhalten Sie von mir dort sogleich Kunde; ich werde persönlich ein Wort für Sie beim Meister [Richard Wagner] einlegen […]“ – Die ersten musikalischen Publikationen Kalbecks waren Studien über Wagners Musikdramen „Nibelungen “ (1876). – „Der kleine Hey. Die Kunst des Sprechens“ ist bis heute ein Standardwerk in der Sprecherziehung. Den Titel hat Sönke Wortmann für seinen Kinofilm „Kleine Haie“ (1992) als Wortspiel verwendet.