Janácek, Leos, Komponist (1854-1928).

Káta Kabanová […] Katja Kabanowa. Oper in 3 Akten. Nach A. N. Ostrowskijs “Gewitter” in der Übersetzung von Vinc. Cervinka. Musik von Leos Janácek. Ins Deutsche übertragen von Max Brod. Partitura – Partitur. 2 Bände. Wien und New York, Universal-Edition (Verlagsnummer 7070),, 1922, Fol. 1 Bl., 143 S.; 2 Bl., 96, 103 S. Hlwd. d. Zt. mit handschriftlichem Titelschild (minimal bestoßen).

Nicht vorrätig

Beschreibung

Erste Ausgabe der Partitur, mit deutschem und tschechischem Text. – Janácek entschied sich vermutlich Anfang 1919 dazu, “Das Gewitter” von Ostrowski zu vertonen. Es ist nicht verwunderlich, dass er für diese Oper ein russisches Thema wählte, da Janácek, Mitbegründer des russischen Zirkels in Brünn, ein Liebhaber der russischen Kultur war und sich oft von russischer Literatur inspirieren ließ. Sobald einige Fragen rund um die Übersetzung geklärt waren, begann Janácek mit der Arbeit und adaptierte das gesamte Stück selbst. Die Premiere der Oper fand am 23. November 1921 im Nationaltheater Brünn unter der Leitung von Frantisek Neumann statt. Fast genau ein Jahr später, am 30. November 1922, kam Katja Kabanowa im Prager Nationaltheater auf die Bühne. – Mit Eintragungen in Blei- und Buntstift für eine der ersten Aufführungen: interessante Textvarianten und Musikrevisionen. – Von größter Seltenheit: zuletzt im Katalog Nr. 205 (Universal-Edition) von Hans Schneider (1980).