Strauss, Johann (Sohn), Komponist und Dirigent (1825-1899).

Schriftstück von Schreiberhand mit eigenh. Zusatz und 2 Eigenhändige Unterschrift St. Petersburg, 1869, Gr.-Fol. 4 Seiten. Doppelblatt.

1.500,00 

Vorrätig

Beschreibung

Russisch. – Aus 18 Paragraphen bestehender Engagementvertrag zwischen Strauß und dem russischen Violinisten Jurij Deinowitsch Lastowskij für das Gastspiel des Strauß-Orchesters in Pawlowsk bei St. Petersburg vom 9. Mai bis 9. Oktober 1869. Lastowskij erhält 225 Rubel in 10 Raten ausgezahlt. Die einzelnen Paragraphen enthalten zahlreiche Details des Gastspiels, wie Anzahl, Dauer, Termine der Konzerte und besondere Gagen-Konditionen. Nach der ersten Unterschrift von Strauß (auf Seite 4) folgt in deutscher Sprache der eigenhändige Zusatz: „75 Rubel garantirtes Benefice“, der nochmals von Strauß unterzeichnet ist. Offenbar engagierte Strauß hier einen erstklassigen Künstler, dem ein Benefiz-Konzert zugestanden werden konnte. – Bei dem in Pawlowsk mit Begeisterung aufgenommenen Gastspiel kamen u. a. die „Pizzicato-Polka“ (von Johann und Joseph Strauß, ohne op.) und die Polka „Im Pawlowsk-Walde“ (später umbenannt in „Im Krapfenwald?l“, op. 336) erstmals zur Aufführung. – Seltenes und schönes Dokument zu Strauss‘ Wirken un Rußland.