Uhl, Edmund, Komponist (1853-1929).

99,00 

Eigenh. Postkarte mit Unterschrift Wiesbaden, 19. IV. 1905, Quer-8°. 1 S. Mit von fremder Hand stammender Adresse.

Vorrätig

Beschreibung

An die Redaktion der „Neuen Zeitschrift für Musik““mit der Mitteilung, „daß ich sehr gerne bereit bin, den Antrag, der vollkommen auch meinen Ansichten entspringt, zu unterzeichnen […]“. – Gemeint ist ein Antrag, die ursprünglich von u. a. Robert Schumann und Friedrich Wieck 1834 gegründete „Neue Zeitschrift für Musik““erneut zum Organ des „Allgemeinen Deutschen Musikvereins“ zu machen. – Edmund Uhl studierte am Konservatorium in Leipzig und war hernach als Lehrer am Freudenbergschen Konservatorium in Wiesbaden, als Pianist sowie als Musikreferent des „Rheinischen Couriers“ tätig. Sein Werk umfaßt u. a. die Oper „Jadwiga“, Kammermusik, Klavierstücke und Lieder. – Die Textseite mit zeitgen. Durchstreichung in blauem Farbstift.