Einstein, Albert, Physiker und Nobelpreisträger (1879-1955).

Maschinengeschriebener Brief mit eigenh. Korrektur und Unterschrift "A. Einstein". Princeton, New Jersey, 11. IV. 1955, Gr.-4°. 1 Seite. Mit blindgepr. Briefkopf und frankiertem Umschlag (dieser leicht gebräunt).

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 49325 Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

An David Sundheimer in München; geschrieben nur sieben Tage vor Einsteins Tod am 18. April 1955 in Princeton: „[…] Unser Hund ist erst im Alter blind geworden (mit etwa 12 Jahren). Es ist mir nicht bekannt geworden, dass es eine Methode gebe, um die Sehkraft wieder herzustellen. Falls es etwas derartiges gibt, kommt es natürlich ganz darauf an, was die Ursache der Blindheit ist. Ich weiss darüber nicht Bescheid. Mit ausgezeichneter Hochachtung […]“ In der Wendung „dass es eine Methode gebe“ ist das Wort „gebe“ als eigenhändige Korrektur eingefügt. – Aus Anlass von Einsteins 70. Geburtstag im Jahre 1949 erschienen mehrere Fotos, die ihn im Kreise seiner Familie und mit dem Wire Fox Terrier Chico zeigen. Bekannt ist Einsteins Ausspruch: „The dog is very smart, he feels sorry for me because I receive so much mail; that’s why he tries to bite the mailman.“ – Verzüglich erhalten.