Thimig, Hugo, Schauspieler und Direktor des Wiener Burgtheaters (1854-1944).

77,00 

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Hamburg, [16. V. 1914], Quer-8°. 1 S..

Vorrätig

Beschreibung

An den Schauspieler Paul Flashar (1850-1916): “An Ihrem Ehrentage heute, der ein Ehrentag der deutschen Schauspielkunst ist, begrüße ich Sie mit herzlichen und verehrungsvollen Glückwünschen und weiß mich in dieser Gesinnung einig mit Ihren Collegen am Burgtheater”. – Der aus Dresden stammende “Charlie Chaplin der Bühne” (zit. n. Czeike V, 448) war von 1874 bis 1923 Mitglied und von 1912 bis 1917 auch Direktor des Burgtheaters. Später am Theater in der Josefstadt, brillierte Thimig im Charakterfach wie in zahlreichen komischen Rollen. Als Sammler von Theatralia trug der Vater von Helene, Hans und Hermann Thimig eine umfangreiche Sammlung zusammen, die den Grundstock der Theater-Sammlung der Österreichischen Nationalbibliothek, des heutigen Österreichischen Theatermuseums, bildete. – Die Datierung gemäß einer Bleistiftnotiz am linken unteren Rand; mit einer wohl a. d. Hand des Adressaten stammenden Notiz zu der Wendung “Ihren Collegen”: “meinen?????”.