Wagner-Régeny, Rudolf, Komponist (1903-1969).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift Berlin, 20. X. 1966, Qu.-Fol. 1 Seite. Mit eigenhändigen Umschlag. Gelocht..

165,00 

Vorrätig

Beschreibung

An den Dramaturgen Rainer Antoine in Münster wegen des Aufführungsmaterials zu seinem „Dornröschen“. Er will einen Klavierauszug und ein Textbuch senden, bittet aber um Rücksendung; das gesamte Material liege bei C. F. Peters in Leipzig: „[…] In dem Clavierauszuge fehlt die Vertonung des ersten Brecht-Gedichtes! Dieses Lied, dessen Strophen auf mehrere Damen aufgeteilt ist, finden Sie in meinen ’10 Liedern auf Texte v. Bertold Brecht‘, erschienen bei Peters, Frankfurt am Main. Ach Gott! ist das heute alles compliziert!! […] Ein Tonband des ganzen opus besitze ich auch […]“ – Stil und Habitus der musikdramatischen Werke Wagner-Régenys orientieren sich an der Tradition von Bertolt Brecht und Kurt Weill. Im Mittelpunkt seines kompositorischen Schaffens steht die Oper. – Kleine Randbräunung und -läsuren.