Axelos, Kostas, Philosoph (1924-2010).

250,00 

Eigenh. Manuskript, dazu 2 eigenhändige Briefe mit Unterschrift Paris, 30. VI. und 5. IX. 1971, Fol. und 4°. Zusammen 3 Seiten.

Vorrätig

Beschreibung

An den Kunsthändler Carl Laszlo (1923-2013): “[…] Das Problem der Zeit geht nicht nur oder hauptsächlich die messbare Zeit der Natur, des Menschen und der Geschichte an. Es überquert diese subjektiv-objektive physikalische, anthropologische und gesellschaftliche Zeit: es eröffnet sich dem Horizont der Weltzeit, der Frage nach dem Spiel der Welt als Zeit […]”. Aus “Horizons du monde”, erschienen 1974 in Paris. – Der griechische Philosoph Axelos lebte im Exil in Paris, lehrte von 1962 bis 1973 an der Sorbonne Philosophie, in seiner Dissertation versuchte er ausgehend von Marx und Heidegger eine Analyse der modernen Technik, womit er Einfluss auf Marcuse und die Studentenbewegung von 1968 nahm.