Buber, Martin, Religionsphilosoph (1878-1965).

400,00 

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift „Buber“. Talbiyeh, Jerusalem, 11. I. 1957, Fol. 1 Seite. Luftpost-Faltbrief (Aerogramm) mit rückseit. eigenh. Adresse.

Vorrätig

Beschreibung

An den Verlag Jakob Hegner in Köln: „[…] Ihr Brief vom 8. 12. ist mir, da er mit gewöhnlicher Post statt wie sonst mit Luftpost abgesandt worden ist, erst heute zugekommen. Bitte im Bureau darauf hinzuweisen. Zur Beantwortung: 1. Wie bereits seinerzeit dargelegt, umfasst Bd. III, ebenso wie Bd. II, 4 Bände der alten Ausgabe, und zwar ausser Jesaja und Jeremia noch Ezechiel und die 12 kleinen Propheten. 2. Der Schluss des Buches Jeremia und das ganze Buch Ezechiel geht Ihnen dieser Tage zu. 3. Die Sonderausgabe der Psalmen wird eine ungekürzte sein. Ich kann das Druckmanuskript aber nicht vor dem Sommer vorbereiten. Ich vermisse weitere Korrektur. Da ich Mitte Februar nach Amerika und Europa zu reisen gedenke, werden wir dann weiteres vereinbaren müssen. Ich verstehe nicht recht, warum die Arbeit Ihrerseits so langsam fortschreitet. Ich erledige alle Korrektur so schnell wie möglich nach Empfang […]“ – Eingangsstempel und -vermerke.