Humboldt, Alexander von, Naturforscher und Geograph (1769-1859).

Eigenhändiger Brief mit Paraphe "Ht". Ohne Ort, "au Samedi" (um 1828), 4°. 1 Seite. Doppelblatt mit Wasserzeichen "J. Whatman Turkey Mill 1828".

980,00 

Vorrätig

Beschreibung

An einen Gelehrten: „Je reviens à ma prière de ce soir. Daignez de grace me nommer, entre Mr Heyse, quelques personnes qui desireroient assister à cette fête des sciences. Vous pensez bien que Vous ne devez pas me rapeller des membres d’une famille à laquelle, depuis si long temps, je suis attaché par tous les liens de l’admiration, de l’amitié et de la reconnoissance […]“. – Nach kurzer Tätigkeit als Erzieher von Wilhelm von Humboldts jüngstem Sohn studierte Karl Wilhelm Ludwig Heyse (1797-1855) seit 1816 Philologie an der Universität Berlin. Von 1819 bis 1827 lebte er als Hauslehrer in der Familie des Bankiers und Staatsrats Abraham Mendelssohn Bartholdy, wo er auch als Erzieher dessen Sohnes Felix Mendelssohn Bartholdy wirkte. Nebenbei besuchte er sprachwissenschaftliche und philosophische Vorlesungen bei Franz Bopp und Georg Wilhelm Friedrich Hegel.