Humboldt, Alexander von, Naturforscher und Geograph (1769-1859).

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift "Humboldt". (Paris), "Samedi" 23. III. 1817 (Stempel), 8°. 1 Seite. Doppelblatt, eigenh. adressiert mit Stempeln und Siegelresten.

1.000,00 

Vorrätig

Beschreibung

An Gerard de Prony (1755-1839) und dessen Ehefrau in Paris: „[…] J’avais oublié, le jour de l’Institut lorsque Madame de Prony a eu l’extreme bonté de m’engager pour la concert de Dimanche, que je […] demande chez M Berthollet J’espere revenir d’assez bonne heure pour profiter de cette aimable invitation, mais je supplier mon respectable Collegue, Mr. de Prony de vouloir bien agreer l’expression de mes vivs regrets, si peut-être je retournois trop tard pour me rendre à l’hotel Canavalay […]“. – Der Mathematiker, Ingenieur und Hydrauliker Gaspard-Clair-François-Marie Riche Baron de Prony war Professor der Mechanik an der École polytechnique in Paris und seit 1790 Direktor der École des Ponts-et-Chaussées. Für Humboldts Südamerika-Expedition berechnete er mehr als 400 Höhendaten. De Pronys Gattin war eine Freundin von Josephine de Beauharnais, der Ehefrau Kaiser Napoleons. – Claude-Louis, Comte de Berthollet (1748-1822) war französischer Mediziner und Chemiker, 1794 Professor für Chemie in Paris, Teilnehmer an Napoleons Feldzügen in Italien 1796 und in Ägypten und Gründer der Société d’Arcueil. Seine Tätigkeit war durch Antoine-Laurent Lavoisier beeinflusst. – Vgl. Werner Richter u.a., Alexander von Humboldts Messtechnik: Instrumente – Methoden – Ergebnisse. Berlin 2014, S. 29.