Volkelt, Johannes, Philosoph (1848-1930).

220,00 

Eigenhändiger Briefkarte mit Unterschrift Leipzig, 18. VI. 1914, Quer.-kl.-8°. 1 S..

Vorrätig

Beschreibung

An den Philosoph Emil Utitz (1853-1956): „[…] Soeben erhalte ich auf Ihre gütige Veranlassung den ersten Band Ihrer „Grundlegung der allgemeinen Kunstwissenschaft’ […] Ich brauche kaum zu versichern, daß Ihre Darlegungen von mir mit höchstem Interesse werden gelesen werden, und zwar nicht zum wenigsten dort, wo ich mich wegen abweisender Überzeugung mir ihres, werde auseinanderzusetzen haben […]“. – Volkelt studierte Philosophie in Wien, Jena und Leipzig, wurde 1879 in Jena a.o. Prof. und war seit 1883 o.Prof. in Basel, seit 1889 in Würzburg und folgte 1894 einem Ruf an die Univ. Leipzig. Er war beeinflußt von Kant und Hegel, später auch von Schopenhauer und Eduard von Hartmann. V. war Vertreter eines ‚kritischen Ideal-Realismus’ und einer kritischen Metaphysik. Bedeutend ist seine breite Systematisierung der Ästhetik, die er auf der Ehrung seelischer Tatsachen begründete. Die ästhetische Einfühlung kommt nicht begrifflich, sondern als ’schauendes Erfühlen’ zustande. Sein philosophisches Hauptwerk ist „System der Ästhetik“.