Aktie. , .

Walchensee-Anleihe. Anleihe der Aktiengesellschaften Walchenseewerk - Mittlere Isar - Bayernwerk. Schuldverschreibung über Zwanzigtausend Mark. Buchstabe D, No. 129013. München, Gebr. Parcus, 20. II. 1923, 40 x 26 cm. 1 Seite. Couponbogen liegt bei (Zinsscheine 1 und 2 am Unterrand abgeschnitten).

55,00 

Vorrätig

Beschreibung

Am Kopf mit einer schönen Ansicht des Walchensee-Kraftwerks. – Der Gründer des Deutschen Museums, Oskar von Miller, setzte sich bereits um 1900 für die Ausnutzung des Höhenunterschiedes von 200 Meter zwischen Walchensee und Kochelsee ein. Mit dem so gewonnenen Strom sollten die bayrischen Bahnen versorgt werden. Die Inflation war bereits im Gange, als 1921 die erste Anleihe für das Bayernwerk aufgelegt wurde. 1924 wurde mit dem Bau des Walchenseekraftwerkes begonnen. – Schönes und wohlerhaltenes Wertpapier.