Zadek, Peter, Regisseur (1926-2009).

2 masch. Briefe mit eigenh. U. Hamburg, 3. I. und 14. IV. 1986, Fol. 4 Seiten. Gedruckter Briefkopf "Deutsches Schauspielhaus in Hamburg".

160,00 

Vorrätig

Artikelnummer: 49396 Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Deftige Auseinandersetzung mit einem „berühmten schwäbischen Kritiker“, nicht frei von Anzüglichkeiten, über Zadeks Absage an eine Intendanz in Stuttgart, mit zahllosen Details aus der deutschen Theaterszene und über das Stühlerücken der Regisseure Ivan Nagel, Luc Bondy, Peter Stein, Niels-Peter Rudolph, Ulrich Wildgruber u.v.a., mit dem Fazit: „[…] Wer sich stark macht für Lokalpatriotismus in der Kunst – ein Aufhänger wie ‚Zadek kommt nicht nach Stuttgart‘ scheint doch daraufhinzudeuten -, sollte besser im Sportressort seine Fußballberichte schreiben. Gottseidank hat Kunst mit solcher Gartenzaunmentalität nichts zu tun […]“. – Im selben Jahr riskierte Zadek einen handfesten Skandal in Hamburg, als er androhte, nach nur 15-monatiger Amtszeit seine Tätigkeit am Hamburger Schauspielhaus zu beenden. – Gelocht.