Longus, .

Daphnis und Chloe. Mit Steinzeichnungen von Otto Hettner. Textband und Pappkassette mit der Suite. München, Buchenau und Reichert, (1922/23), 4°. Mit 93 Originallithographien von Otto Hettner im Text, davon 1 in Rötel und 11 ganzseitig. 1 weißes Blatt, 197 Seiten, 2 (1 weißes) Blatt. Roter handvergoldeter und handgebundener Originalsaffianband mit reicher Rückenvergoldung, Deckel-, Steh- und Innenkantenfileten, farbigen Vorsätzen und Kopfgoldschnitt in Original-Pappschuber, gebunden von Gerhard Prade nach Angaben von Carl Sonntag jr. - Die Suite mit 100 Originallithographien (inkl. Varianten) auf Japan und unter Passepartouts in einer etw. gebräunten und lädierten Original-Pappkassette..

Nicht vorrätig

Beschreibung

Achter Phantasus-Druck . – Nr. 1 von 30 Exemplaren der Ausgabe A (Gesamtauflage 300), von Otto Hettner im Impressum eigenh. signiert und nummeriert. – Laut Rodenberg sollten alle 30 Exemplare der Ausgabe A mit der Suite ausgeliefert werden, außer unserem Exemplar Nr. 1 ist aber bisher weder im Handel noch in einer Bibliothek eine weitere Suite nachweisbar. Vermutlich gingen zu wenige Bestellungen auf diese Luxusausgabe ein, die immerhin 200 Mark kosten sollte (die Pergamentausgabe 120 Mark). – Bei Jakob Hegner in Hellerau aus dem Mittelgrad einer Original-Fleischmann-Antiqua vom Jahre 1732 auf Zanders-Bütten gedruckt. Hettners Steindrucke wurden in der Staatlichen Kunstakademie, Dresden, von Alfred Ehrhardt auf der Handpresse ausgeführt. Der Übertragung liegt die von Friedrich Jacobs aus dem Jahre 1832 zugrunde. Sie wurde mit dem griechischen Text verglichen und frei überarbeitet. – Aus der Sammlung C. A. Schaefer, Prag – Gmunden mit deren kleinem Aufkleber. – Zuletzt 1985 versteigert bei Hartung & Karl (Auktion 49, Nr. 2858). – Schauer I, 239; Rodenberg 459, 8.