Malanga, Gerard

Schriftsteller, Fotograf und Filmemacher (geb. 1943)

Malanga, Gerard

Gerard Malanga ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, Fotograf und Filmemacher. Malanga ist als erster Assistent des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol bekannt geworden. Warhol hatte Anfang der 1960er Jahre seine Karriere als Werbegrafiker beendet und sich der freien Kunst zugewandt. Für die Herstellung der von ihm bevorzugten Siebdrucke suchte er einen Mitarbeiter, den er im Juni 1963 in Malanga, zu dieser Zeit Student am Wagner College in Staten Island, fand. Malanga, ein begeisterter Gedichteschreiber in der Tradition der Beat Generation, hatte schon einige Verse in Studentenzeitschriften veröffentlicht. 1968 zerstritt sich Malanga mit Warhol, mit dem Ende der “Silver Factory” kam auch das Ende seiner Mitarbeit. Malanga distanzierte sich zunehmend von der Warhol’schen Kunstfabrik und konzentrierte sich auf seine eigene künstlerische Arbeit als Fotograf. So entstanden zahlreiche Porträtaufnahmen zumeist aus der Rock-, Literatur- und Undergroundkultur (z. B. Mick Jagger, William S. Burroughs, Patti Smith oder Iggy Pop). In späteren Jahren widmete er sich auch der Aktfotografie. Malanga lebt und arbeitet heute in New York City.

Quelle: Wikipedia