Barthélemy-Saint-Hilaire, Jules

Gelehrter, Staatsmann (1805-1895)

Jules Barthélemy-Saint-Hilaire war angeblich der natürliche Sohn Napoleon Bonapartes. Barthélemy-Saint-Hilaire arbeitete von 1825 bis 1828 im Finanzministerium und wurde später Journalist. Er legte seine seit 1838 bekleidete Professur am Collège de France nach dem Staatsstreich 1852 nieder, wurde 1871 Mitglied der Nationalversammlung, 1876 Senator, September 1880 bis November 1881 Minister des Auswärtigen. Er verfasste Werke über die griechische und indische Philosophie und Literatur. Als Gelehrter ist er vor allem bekannt für seine 35-bändige Übersetzung der Werke Aristoteles’ (1833-95).

Quelle: Wikipedia