Hausmann, Manfred

Schriftsteller, Journalist und Laienprediger (1898-1986)

Hausmann, Manfred

Manfred Hausmann war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Laienprediger. Nach neuromantischen Anfängen wandte er sich in den frühen 1930er Jahren dem Christentum zu. In den 1920er Jahren hatte er viele Anhänger aufgrund seiner “Vagabunden-Romane”; nach dem Zweiten Weltkrieg dank seiner zahlreichen Essays, Gedichte, der viel gelesenen “Martin-Geschichten” und nicht zuletzt seiner Predigten. In einem Nachruf von 1986 heißt es: “Mit Romanen, die in den späten zwanziger und frühen dreißiger Jahren zu Lieblingsbüchern einer Generation wurden – “Lampioon küßt Mädchen” und “junge Birken”, “Salut gen Himmel”, “Abel mit der Mundharmonika” – präsentierte sich Manfred Hausmann als Nachfahre des jungen Hamsun, des jungen Hesse, als Romantiker mit frischer Gefühlsseligkeit und Taugenichts-Charme.”

Quelle: Wikipedia