Lembke, Robert (eigentl. Robert Emil Weichselbaum)

Journalist und Fernsehmoderator (1913-1989)

Lembke, Robert (eigentl. Robert Emil Weichselbaum)

Robert Lembke war ein deutscher Journalist und Fernsehmoderator. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute Lembke gemeinsam mit Hans Habe, Erich Kästner und Stefan Heym in München “Die Neue Zeitung” auf, Lembke übernahm dabei die Leitung des Ressorts Innenpolitik. Ab 1949 arbeitete er beim Bayerischen Rundfunk in verschiedenen Funktionen, unter anderem als Hörfunkchef, als stellvertretender Chefredakteur und Leiter der Nachrichtenabteilung. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 war er beim legendären “Wunder von Bern” Assistent von Herbert Zimmermann. Ab 1969 war er Geschäftsführer des Deutschen Olympiazentrums und 1972 für die Rundfunk- und Fernsehübertragungen von den Olympischen Sommerspielen in München verantwortlich. Schließlich wurde er Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks und stellvertretender Programmdirektor der ARD. Von 1955 bis 1958 und von 1961 bis 1989 moderierte Lembke 337 Folgen des heiteren Beruferatens “Was bin ich?”

Quelle: Wikipedia