Godard, Benjamin

Komponist (1849-1895)

Godard, Benjamin

Benjamin Louis Paul Godard war ein französischer Komponist. Zu seinen Lehrern zählte der aus Elberfeld stammende Geiger Richard Hammer. Am Pariser Konservatorium studierte Godard ab dem 10. Lebensjahr Komposition bei Napoléon-Henri Reber und Violine bei Henri Vieuxtemps. Godard komponierte sechs Opern, fünf Sinfonien, zwei Klavier- und zwei Violinkonzerte, Streichquartette, Sonaten für Violine und Klavier, Klavierstücke und -etüden und mehr als einhundert Lieder. An der Stelle von Jules Pasdeloup zur Leitung der von diesem begründeten “Concerts populaires” berufen, bewährte Godard sich auch als Orchesterdirigent.

Quelle: Wikipedia