Hummel, Johann Nepomuk

Komponist und Pianist (1778-1837)

Hummel, Johann Nepomuk

Johann Nepomuk Hummel war ein österreichischer Komponist und Pianist. Hummel veröffentlichte unter anderem sechs Konzerte für Klavier und Orchester, acht Klaviersonaten (darunter zwei zu vier Händen), zahlreiche weitere Kompositionen für Klavier solo sowie Kammermusik; außerdem komponierte er eine Reihe von Opern und Singspielen, Kantaten und Messen. Lediglich Sinfonien fehlen in seinem Werkverzeichnis; wahrscheinlich wollte er sich auf diesem Gebiet nicht mit Ludwig van Beethoven vergleichen. Hummel galt als bedeutendster Pianist seiner Zeit und in dieser Eigenschaft neben Joseph Wölfl als schärfster Konkurrent Beethovens, dem er in krisenanfälliger Freundschaft verbunden war. Nach Beethovens Tod und dessen eigenem Wunsch entsprechend improvisierte er am 7. April 1827 im Benefizkonzert von Beethovens langjährigem Sekretär Anton Schindler über den langsamen Satz der “Siebten Sinfonie”.

Quelle: Wikipedia