Holthusen, Hans Egon

Lyriker, Literaturwissenschaftler, Essayist und Kritiker (1913-1997)

Holthusen, Hans Egon

Hans Egon Holthusen war ein deutscher Lyriker, Literaturwissenschaftler, Essayist und Kritiker. Nach 1945 übte er als Autor und Kritiker starken Einfluss auf den westdeutschen Literaturbetrieb aus. Der Titel seiner Essay-Sammlung “Der unbehauste Mensch” (1951) wurde zum Schlagwort für das Lebensgefühl der Kriegsgeneration im Deutschland der 1950er Jahre. Holthusen analysierte die Situation des Menschen in der Moderne u. a. im Rückgriff auf Texte von Rilke und Kafka; gelegentlich wurde er als Vertreter eines “christlichen Existentialismus” bezeichnet.

Quelle: Wikipedia