Hausenstein, Wilhelm

Schriftsteller, Kunstkritiker, Kulturhistoriker, Publizist und Diplomat (1882-1957)

Hausenstein, Wilhelm

Wilhelm Hausenstein war ein deutscher historischer Schriftsteller, Kunstkritiker und Kulturhistoriker, Publizist und Diplomat. Er setzte sich gegen den Nationalsozialismus und Antisemitismus ein und widmete sich nach dem Zweiten Weltkrieg intensiv der deutsch-französischen Freundschaft. 1949 gründete er mit 48 anderen Schriftstellerinnen und Schriftstellern (darunter Adolf Grimme, Erich Kästner und Marie Luise Kaschnitz) die “Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung”. 1950 ging er, auf persönliche Bitte von Konrad Adenauer, als Generalkonsul der neugegründeten Bundesrepublik nach Paris. Anschließend wurde er Geschäftsträger und schließlich erster Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Frankreich. Seine Autobiographie “Licht unter dem Horizont”, in Tutzing am Starnberger See geschrieben, schildert eindrücklich die Situation der Hausensteins während der NS-Zeit.

Quelle: Wikipedia