Banville, Théodore de

Schriftsteller (1823-1891)

Théodore Faullain de Banville war ein französischer Dichter. Zu seinen Werken zählen: “Les Caryatides ” (1842), “Les Exilés ” (1866) und “Idylles prussiennes ” (1872). Seine Dramen wurden an den Pariser Theatern aufgeführt, z.B. “Le feuilleton d’Aristophane ” (1852) und “Le cousin du roi ” (1857), beide in Gemeinschaft mit Philoxène Boyer. Charles Baudelaire setzte ihm in “Les Fleurs du Mal ” ein dichterisches Denkmal.

Quelle: Wikipedia