Arnim-(Boitzenburg), Friedrich Wilhelm von, Jurist (1739-1801).

165,00 

Brief mit eigenh. Grußwort und Unterschrift. Berlin, 15. VIII. 1793, 4°. 1 Seite.

Vorrätig

Beschreibung

An einen Inspektor: “[…] Die Verspätung meiner Antwort auf Ew. Hochehrwürd. Schreiben vom 13. Julio rühret von meinem Aufenthalt im Carlsbad her, und da ich vor wengen Tagen wieder anhero zurückgekommen , so eile ich, Denenselben hieneben die schuldigen 32 rth 12 gr in Golde für d Herrn Doctor Helmuth zu übersenden, und zugleich meine Danksagung für die übernommenen Bemühungen zu bezeugen […]” – Nach dem Studium der Rechte an der Universität Göttingen begann Arnims Laufbahn als Rat am Kammergericht; 1764 wurde er Rat und Assessor am Obergericht der Uckermark, 1769 geheimer Justizrat und Direktor des Pupillenkollegiums und des uckermärkischen Obergerichts, dem er bis 1780 vorstand. Seit 1776 war er als Vizedirektor bei der kurmärkischen Landschaft beschäftigt, wurde 1786 in den Grafenstand erhoben und zum Wirklichen Geheimen Etats-, Kriegs- und dirigierenden Minister und Vizepräsidenten des Generaldirektoriums ernannt. Als Präsident des Forstdepartements und Oberjägermeister machte sich Arnim um die Förderung des Forstwesens und der Landwirtschaft in Preußen verdient. 1798 nahm er aus Gesundheitsgründen den Abschied. – Minimal knittrig.