Eylert, Rulemann Friedrich, Theologe (1770-1852).

150,00 

Eigenhändiges Albumblatt mit Unterschrift Hamburg, 25. IX. 1835, Quer-8°. 1 Seite.

Vorrätig

Beschreibung

“Was nicht Mein ist, nicht verwiesen | Kinderfrohsinn u ein gut Gewissen, | Etwas Schatten, wenn die Sonne sticht, | Und dann eine Trän’ an meinem Grabe, | die ich ganz verdienet habe, – | Mehr – o Gott! verlang ich nicht […]”. – Rulemann Friedrich Eylert wurde als Sohn von Johann Rulemann Ludwig Eylert geboren. Rulemann Friedrich Eylert studierte Theologie an der Universität Halle. Nach seiner Promotion 1794 folgte er seinem Vater als Pfarrer an der reformierten Gemeinde in Hamm. 1806 wurde er auf Empfehlung des Freiherrn vom Stein zum Hof-, Garde- und Garnisonsprediger in Potsdam berufen und Seelsorger des preußischen Königspaares. Daneben war er der wichtigste Berater des preußischen Königs Friedrich Wilhlemm III. in kirchenpolitischen Fragen.